Cafe612-Bandfoto2016.jpg

Café 612 aus Ludwigsburg fangen mit ihren deutschen Chansons die kleinen und großen Gefühle des Lebens ein. Die Band verarbeitet das, wofür es oft schwer erscheint, die passenden Worte zu finden – für das Suchen und manchmal auch das Finden, für die Angst vor dem, was kommt, und das Hoffen auf das, was vielleicht kommen wird.
Die Hamburger Band Tocotronic hat einmal behauptet: “Über Sehnsucht kann man nur schlechte Lieder schreiben, man neigt doch sehr dazu zu übertreiben“. Aber man neigt dazu, an dieser Aussage zu zweifeln, wenn man die Lieder von Café 612 hört. Das hier ist ehrlich, dass es weh tut.

Café 612 geht auf das deutschsprachige Songwriter-Duo "Alcoholic Sunrise" zurück, welches 2003 von Matthias Rother und Timo Schaffert zu Beginn ihrer Studienzeit gegründet wurde. Die beiden Musiker spielten in den Folgejahren Konzerte quer durch Deutschland, u.a. auch als Support für Götz Widmann.
Nach der Umbenennung in Café 612 (612 war die Nummer des Wohnheimzimmers, in dem die ersten gemeinsamen Songs entstanden), erfolgte 2011 die Erweiterung zur Band mit Bass und Besenschlagzeug. Seit 2012 begleitet Maren Peters die Band am Cello.
Im Mai 2016 erschien das zweite Studioalbum „Von Katzen und Mäusen“.


"Zu einer wahren Herzensangelegenheit könnte Café 612 werden. So wundervoll innig texten derzeit nur wenige." (Intro Magazin)

"Die Café-612-Platte ist ein einziges Argument für den Wohlklang mit höchstens minimal ironischschräger Brechung. Ansonsten sind Songs wie "Schlaflied“ fast schon Drehbücher für Animationsfilme für Kinder, zumindest für große Kinder." (Stuttgarter Zeitung)

"Café 612 beglücken den Hörer mit wunderschöner, gitarrengeprägter, intelligenter (Folk-)Musik. Kann man sich mehr wünschen? Wohl kaum." (Alternativmusik.de)

"Man kann OMAHA nur mal wieder bewundernd die Hand schütteln, da es dem Label ein weiteres Mal gelungen ist, eine besondere Band aus dem überfüllten Teich der Singer/Songwriter/Liedermacher zu angeln." (Ein Achtel Lorbeerblatt)


DIE BAND
Bruno Danzeglocke (Schlagzeug, Klavier, Akkordeon, Glockenspiel, Gesang)
Andreas Kusche (Bass, Mundharmonika, Gesang)
Maren Peters (Cello, Gesang)
Matthias Rother (Gesang, Gitarre, Klavier)
Timo Schaffert (Gitarre, Gesang)


DISKOGRAFIE
Sterbenimnovember Sampler (2004/SIN Records)
Korken Knallen EP (2004/SIN Records)
Sketchbooks Sampler (2006/urbanprovince)
Mach das Licht aus LP (2006)
Omaha-Sampler #6 (2010/Omaha Records)
Omaha-Sampler #7 (2011/Omaha Records)
Café 612 (2012/Omaha Records)
Von Katzen & Mäusen (2016/Omaha Records)